Verfasst von: Axel Brodehl | 30. September 2016

Bandbreite Mediationsausbildung

Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Grundausbildungen Mediation ausfallen. War um die Jahrtausendwende noch eine primäre Frage, ob ein Kurs 90 oder 120 Stunden umfaßt, erstreckt sich die Bandbreite inzwischen von 90 bis teilweise über 200 Stunden, von (fast) reiner Praxis bis (fast) reiner Theorie. Viele Ausbildungen bestehen ausschließlich aus Präsenzveranstaltungen, aber es ziehen auch immer mehr Online-Angebote ein, die zum Beispiel teilweise in Form von Webinaren abgehalten werden. Außerdem gibt es immer mehr Kurse, die vom Umfang jedoch nicht ausreichen, am Ende eine Zertifizierung zu ermöglichen.

Und dann gibt es die Studiengänge, allen voran die etablierten Kurse an der FernUni Hagen und an der EuropaUniversität Viadrina, mit einer Kombination aus Selbststudium und Präsenzveranstaltungen. Bei letzterer hat gestern ein neuer Jahrgang begonnen – wieder aufgeteilt in zwei Gruppen, von denen die eine aus Teilnehmern mit bereits vorhandener Mediationsausbildung besteht, während die andere innerhalb des Studiums auch eine praktische Ausbildung genießt. Voraussetzung für die Teilnahme in beiden Kursen ist unter anderem der erfolgreiche Abschluß eines vorherigen Studiums sowie bereits gesammelte Berufserfahrung, von denen die Teilnehmer dann wechselseitig profitieren können. 

Infos zu den genannten Studiengängen mit jeweils weiterführenden Links finden sich hier: 

FernUni Hagen

Europa-Universität Viadrina

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: