Verfasst von: Axel Brodehl | 20. Oktober 2009

Mobbing in der Behörde

Eine kurze, aber sehr interessante Information fand sich gestern im Onlineauftritt der TAZ. Dort steht, daß unter dem Hamburger Innensenator Udo Nagel bereits vor vier Jahren in einer Dienstvereinbarung für sämtliche Bereiche der Innenbehörde geregelt wurde, daß Mobbing am Arbeitsplatz durch den Einsatz von Mediatoren gelöst werden soll, wenn eine interne Konfliktlösung durch Vorgesetzte oder Konfliktlotsen erfolglos bleibt.

Sicherlich wäre es interessant, die Dienstvereinbarung mal lesen zu können.

Aufhänger für die Kurznachricht ist übrigens der ebenfalls bei der TAZ erschienene Artikel über ein (angebliches) Mobbingopfer bei der Hamburger Polizei.

Quelle: taz.de


Responses

  1. Hallo,

    ja ist schon ziemlich merkwürdig, dass man erst jetzt davon erfährt. Wir würden auch gerne genaueres erfahren.

    MfG
    http://www.mobbing-web.de

  2. Ich bin gespannt, ob es klappt. Wo bleibt eigentlich der Personalrat, der die Interessen der Arbeitnehmer wahrnehmen soll.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: